AUSZUG AUS PROJEKTEN
  • Hof, Bayern

    Entwicklung Innerstädtisches Einkaufszentrum

    Die LIG erwarb von Cerberus, New York, das Gelände des ehemaligen Hofer Zentralkaufs und entwickelt ein Innerstädtisches Einkaufszentrum mit ca. 13.500m² Mietfläche und ca. 330 Stellplätzen. Der ins Einkaufszentrum integrierte Busbahnhof mit ca. 15.000 Umsteigern täglich unterstreicht die prominente Lage des Standorts.

    Die Stadt Hof hat ungefähr 45.000 Einwohner mit einem Einzugsgebiet von etwa 200.000 Menschen. Die Zentralität der Stadt liegt bei 182. Die Baugenehmigung wird im ersten Quartal 2017 erwartet. Anschließend wird nach Abbruch des Bestandsgebäudes mit der Realisierung des Einkaufszentrums begonnen. Der Eröffnungstermin wird nach Vorliegen der Baugenehmigung festgelegt. Ankermieter werden aus dem Bereich Lebensmittel, Drogerie, Bekleidung und Elektro angesiedelt und dem Bedarf des Hofer Angebots angepasst. Das Investmentvolumen beträgt ca. 35 Mio. Euro.



  • Wittlich, Rheinland-Pfalz

    Fachmarktzentrum

    Im Jahr 2015 erwarb die LIG von den Stadtwerken Wittlich im innerstädtischen Konversionsgebiet Vitellius-Park ein Grundstück. Hier entwickelte die LIG ein neues Fachmarktzentrum. Die Eröffnung der ca. 3.500m² Einzelhandelsfläche fand nach sechsmonatiger Bauzeit im November 2016 statt. Auf dem ca. 12.125m² großen Grundstück konnten die Mieter Netto Marken-Discount (Edeka-Gruppe), Matratzen Concord und Burger King angesiedelt werden.

    Die Stadt Wittlich hat ca. 18.750 Einwohner sowie ein Einzugsgebiet von etwa 118.000 Menschen. Die Zentralität der Stadt liegt bei 221. Es wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Wittlich und der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich Baurecht geschaffen. Das Investmentvolumen betrug ca. 8,5 Mio. Euro.

    Das Projekt wurde mit der Fa. KIZ GmbH als Generalunternehmer realisiert.

    Fotos der Eröffnung finden Sie hier.



  • Trier, Rheinland-Pfalz

    Fachmarktzentrum zur Stadtteilversorgung

    Anfang des Jahres 2014 erwarb die LIG von der Stadt Trier ein Gewerbegrundstück in Trier-Pfalzel. Die Schaffung des Baurechts konnte kurzfristig mit den zuständigen Behörden erreicht werden. Nach nur siebenmonatiger Bauzeit konnte im November 2014 ein Netto-Markt zur Nahversorgung des jahrelang unterversorgten Stadtteils Pfalzel eröffnet werden. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Edeka-Gruppe wird an weiteren Standorten fortgeführt.

    Die Stadt Trier hat ca. 105.000 Einwohner und ein Einzugsgebiet von 785.000 Menschen. Die Zentralität liegt bei 200. Das Investmentvolumen betrug ca. 2,5 Mio. Euro.

    Das Projekt wurde mit der Fa. KIZ GmbH als Generalunternehmer realisiert.




  • Luxembourg-Stadt, Großherzogtum Luxembourg

    Exklusives Wohnprojekt

    In Top-Lage am Bankplatz Luxembourg-Kirchberg entwickelt die LIG zwei Luxusresidenzen mit exklusiven Appartements. Insgesamt werden über 2.200m² verkaufbare Fläche realisiert. Nach erfolgreicher Schaffung des Baurechts starten die Infrastrukturmaßnahmen in 2016. Die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant. Das Investmentvolumen beträgt ca. 13.5 Mio. Euro.




  • Trier, Rheinland-Pfalz

    Wohn- und Büroprojekt

    Die LIG realisierte zwei Wohnprojekte und ein Gewerbeprojekt in Triers Vorzeigekonversion auf dem Petrisberg. Insgesamt wurden ca. 3.500m² hochwertige Wohn- und Gewerbeflächen umgesetzt. Der Gewerbeteil wird langfristig im Bestand gehalten. Das Investmentvolumen betrug ca. 7,5 Mio. Euro.




SUCHPROFIL


Standort
  • bundesweit
  • wirtschaftlich gute bis sehr gute Region
  • gute bis sehr gute Makro- und Mikrolage




Objekte
  • Neubauprojekte
  • Bestandsobjekte
  • Grundstücke zur Einzelhandelsentwicklung




Nutzungen
  • überwiegend Einzelhandel, Food und Non-Food
  • Fachmarktzentren aller Größen, Nahversorgungszentren, Vollversorger, Lebensmitteldiscounter
  • Einkaufszentren mit Fachmarktcharakter
  • Innerstädtische Einkaufszentren
  • Single- oder Multi-Tenant




Investitionsvolumen
  • von 4,0 bis 70,0 Mio. Euro
  • im Einzelfall bei sehr guten Lagen auch ab 2,0 Mio.Euro




Mietvertragslaufzeit
  • je nach Standort und Verlängerungspotential;
  • Mietverträge mit geringerer Restlaufzeit möglich




Renditeanforderungen
  • keine Mindestanforderung;
  • je nach Lage, Substanz und bestehender Mieterstruktur
MANAGEMENT
Vladimir Volkov
Immobilienökonom (MSc RE), Vorstand

verantwortet bei der LIG S.A. die Bereiche Strategie, Development und Asset Management. Er ist seit 16 Jahren in der Immobilienwirtschaft tätig. Sein besonderer Fokus liegt dabei auf der Projektentwicklung und dem Asset Management.

Fabian Theis
Diplom-Kaufmann, Managing Director

verantwortet bei der LIG S.A. die Bereiche Projekt- und Asset Management, Vermietung und Verkauf. Fabian Theis war zuvor viele Jahre bei einem renommierten deutschen Projektentwickler tätig. Seine Schwerpunkte lagen dort zuletzt in den Bereichen Vermietung, Projekt- und Asset Management.

Markus Leininger
Diplom-Kaufmann, Financial Director

verantwortet bei der LIG S.A. die Bereiche Finanzierung und Kapitalbeschaffung. Markus Leininger war bei einem renommierten Immobilienfinanzierer tätig und hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Immobilienfinanzierung und Strukturierung von Immobilienprojekten.

Jean-Claude Gerard
Head of Project Management

verantwortet bei der LIG S.A. die Bereiche Bauleitung und Projektmanagement. Jean-Claude Gerard verfügt über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung im Immobilienbereich. Er war unter anderem für weltweit tätige Bauunternehmen und Projektentwickler als Bauleiter und Projektmanager tätig. Dies umfasste Großprojekte in Afrika, Nordamerika und Europa (Luxemburg, Deutschland, Frankreich und Belgien).

PRESSE


LIG IN DER PRESSE

Hof, Bayern / Entwicklung Innerstädtisches Einkaufszentrum

Datum: 01.02.2017
Textilwirtschaft
Stadt Hof: Grünes Licht für neues Shopping-Center




Datum: 27.01.2017
(Video) tvo-Fernsehen für Oberfranken
Nachgefragt vom 27. Januar 2017: Die Hof Galerie




Datum: 24.01.2017
Frankenpost
Hof-Galerie wird größer




Wittlich, Rheinland-Pfalz / Fachmarktzentrum

Datum: 17.11.2016
Eifelzeitung
Vier neue Geschäfte im Vitelliuspark










PRESSEMITTEILUNGEN

Hof, Bayern / Entwicklung Innerstädtisches Einkaufszentrum

Stand: 08.11.2016
Luxembourg Investment Group informiert über Projekt "HofGalerie" – Gespräche laufen, Zeitplan abgestimmt

Vorstellung im Bauausschuss der Stadt Hof:
Luxembourg Investment Group informiert über Projekt „HofGalerie“ – Gespräche laufen, Zeitplan abgestimmt


Hof, 08.11.2016 – Der Investor und künftige Bauherr der „HofGalerie“ am heutigen Zentralkauf-Gelände wird bei dem Projekt stark auf die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern, allen voran dem Hofer Einzelhandel setzen. Dies bekräftigten Vertreter der Luxembourg Investment Group bei einer Vorstellung des Projektes im Rahmen einer Sitzung des Hofer Bauausschusses am heutigen Dienstag. Demnach wird das Unternehmen schon in Kürze diverse Gespräche mit lokalen Interessengruppen führen, um das 35 Mio. Euro umfassende Bauprojekt möglichst passgenau für die Hofer Innenstadt zu errichten. Das neue Gebäude wird auf dem ehemaligen Zentralkauf-Gelände zwischen Schiller-, Bismarck- und Friedrichstraße im Zentrum von Hof direkt am Busbahnhof errichtet. Mit dem Bau verschwindet ein seit fast zehn Jahren brachliegendes Gelände, das sich nun wieder zu einem Aushängeschild der Stadt Hof wandeln wird.

Wie Fabian Theis, Projektdirektor der Luxemburger Investmentgesellschaft, mitteilte, soll die HofGalerie eine innerstädtische Einkaufsgalerie werden, welche auch die Nahversorgung für die angrenzenden Stadtviertel sicherstellen soll. Insbesondere das Hofer Bahnhofsviertel hatte zuletzt eine Unterversorgung beklagt, die durch die HofGalerie nun mittelfristig behoben werden soll. Angestrebt wird demnach ein Bau des neuen Einkaufszentrums bis Ende 2018, so Theis. Hierfür werden gemäß heutiger Planung rund 35 Mio. EUR in die Hand genommen.

Abriss ab Juni 2017
Ein erster Zeitplan für das Projekt sieht demnach laut Fabian Theis wie folgt aus: „Die Gesamtkonzeption der Hof Galerie ist nachhaltig, zukunftsorientiert und eingehend geprüft. Mehrere Gutachten belegen, dass die neue HofGalerie für den Einzelhandel und den Verkehr in Hof verträglich ist. Ein positiver Bauvorbescheid von Mai 2015 liegt ja bereits vor. Wir möchten nun voraussichtlich im Februar 2017 einen Bauantrag stellen und schon recht zeitnah danach mit dem Abriss des alten Zentralkaufs beginnen. Im Juni 2017 wollen wir dann mit den ersten Bauarbeiten für das neue Gebäude starten. Die Eröffnung ist nach derzeitiger Planung frühestens im November 2018 vorgesehen.“

Parkplätze
Darüber hinaus wurden nun weitere Einzelheiten bekannt: „Um unsere ca. 10.000 Quadratmeter Verkaufsfläche zu bedienen, werden wir auf dem Gelände ungefähr 350 Parkplätze schaffen“, so Theis. „Neben der Errichtung der HofGalerie wird die LIG den Neubau des benachbarten Busbahnhofs realisieren und damit wesentlich zur Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs sowie der gesamten Verkehrssituation vor Ort beitragen. Der neue Busbahnhof wird zudem größtenteils überdacht sein, so dass sich der Komfort für die Fahrgäste erheblich steigert.“

Abstimmung auf lokale Bedürfnisse
Befürchtungen, das Projekt könnte autark und ohne Rücksicht auf lokale Gegebenheiten geplant werden, traten Theis und auch LIG-Vorstandsvorsitzender Vladimir Volkov entschieden entgegen: „Wir haben bereits zum jetzigen Zeitpunkt Kontakt zu Anwohnern und dem Einzelhandelsverband aufgenommen, um das Projekt weiterentwickeln zu können. Zudem gab es bereits zahlreiche Interessenbekundungen und intensive Gespräche mit Mietern. Wir müssen allerdings um Verständnis bitten, dass wir uns zu potentiellen Mietern im Zuge der noch laufenden Verhandlungen nicht äußern können. Das Interesse ist aber sehr groß“, so Vladimir Volkov. Er ergänzt: „Wir wollen das lokale Angebot ergänzen und den Einzelhandelsstandort Hof stärken. Die neue HofGalerie soll auch die lokalen Stärken und die Identität der Menschen vor Ort widerspiegeln.“

Interimslösung für Busbahnhof
Immer größere Klarheit herrscht dagegen schon in der Frage, wie der Busverkehr während der Bauzeit geregelt werden soll: Während des Neubaus des Busbahnhofs wird es demnach einen Übergangsbusbahnhof geben, der sich am gleichen Ort wie der alte Bahnhof befinden soll. Einschränkungen für Reisende wird es folglich nicht geben. Die Investoren realisieren den neuen Busbahnhof in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und der HofBus GmbH. Er soll im Vergleich zum heutigen Busbahnhof kürzere Wege und mehr Komfort beinhalten. Auch mit Regionalbusunternehmen wurde bereits gesprochen, um deren Bedürfnisse optimal berücksichtigen zu können.
Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass mit dem Projekt HofGalerie nun endlich auch ein städtebaulicher Aspekt verwirklicht werde: „Der Investor setzt mit beiden Maßnahmen unser im Jahr 2010 beschlossenes Entwicklungskonzept für diesen Bereich um: Die Aufwertung des Bereichs Zentralkauf, das im „Hofer Rückgrat“ vorgesehen ist, wird mit dem Bau der HofGalerie und dem Busbahnhof vollzogen. Ich bin mir sicher, dass hier eine Attraktion mit überregionaler Wirkung geschaffen wird.“

Hintergrund:
Die Luxembourg Investment Group (LIG) ist eine Investmentgesellschaft, die 2011 gegründet wurde und derzeit zwölf Mitarbeiter beschäftigt. Investitionsschwerpunkt sind Immobilien in Deutschland und Luxemburg, da die Verantwortlichen in diesen Ländern über das entsprechende Wissen und die langjährige Erfahrung verfügen. Das Unternehmen ist auf Einzelhandelsprojekte spezialisiert.

 





Stand: 29.09.2016
Luxembourg Investment Group S.A. (LIG) kauft Zentralkauf-Grundstück in Hof

Luxembourg Investment Group S.A. (LIG) kauft Zentralkauf-Grundstück in Hof

Die LIG hat das Grundstück des ehemaligen Zentralkaufs in Hof erworben. Verkäufer ist Cerberus Capital Management L.P. mit Sitz in New York.

Das Gelände liegt zwischen Schiller-, Bismarck- und Friedrichstraße im Zentrum der 45.000-Einwohner-Stadt Hof direkt am Busbahnhof, der mit 12.500 Menschen am Tag stark frequentiert ist. LIG-Vorstand Vladimir Volkov ist überzeugt von seiner Investition: “Hof hat vor einigen Jahren einen erfolgreichen Strukturwandel begonnen und wir sind davon überzeugt, dass die Stadt in den nächsten Jahren nicht zuletzt auch durch die Hochschule und einige erfolgreiche mittelständische Unternehmen als Arbeitgeber viele Menschen anziehen wird.” Die Zentralitätskennziffer des Oberzentrums Hof beträgt 182 und liegt damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Direkt an der Autobahn A9 gelegen, die Berlin mit München verbindet, bietet Hof beste infrastrukturelle Voraussetzungen für große und mittelständische Unternehmen.

Glaubt man den statistischen Prognosen, wird Hof in den kommenden Jahren weiterhin durch Abwanderung schrumpfen. Allerdings wurde dieser Trend durchbrochen und Hof ist heute ein Beispiel eines erfolgreichen Strukturwandels: Die bis in die 80er Jahre dominierende Textilwirtschaft erlitt durch ausländische Konkurrenz starke Einbußen. Der Stadt ist es seitdem jedoch gelungen, neue Wirtschaftszweige zu erschließen: Der Anlagenbauer Wilo beispielsweise oder auch Viessmann, Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen, besitzen Niederlassungen in Hof. Das Biohandelshaus Dennrée hat seinen Hauptsitz in Hof.

Auf dem ehemaligen Zentralkauf-Grundstück wird LIG ein Einkaufszentrum mit 13.500 Quadratmetern Mietfläche realisieren. Der Altbestand aus den 70er-Jahren wird zu diesem Zweck abgerissen. Geplant wird das Projekt Hof-Galerie von der MESA Development GmbH in Stuttgart mit dem zuständigen Architekten Bernhard Reiser.

Mit der Vermietung der Hof-Galerie ist die STREAM Real Estate S.A. aus Luxemburg beauftragt. “Aufgrund der innerstädtischen Lage und der ständigen Frequenz am Busbahnhof sowie der Zentralität der Stadt Hof ist die Hof-Galerie besonders interessant für Einzelhandelsmieter. Wir haben bereits einige Vorgespräche mit potenziellen Mietern geführt und konnten eine hohe Nachfrage nach Flächen feststellen.”, sagt Tobias Theis, Geschäftsführer von STREAM Real Estate S.A..

 





Wittlich, Rheinland-Pfalz / Fachmarktzentrum

Stand: 02.11.2016
Luxemburg Investment Group (LIG) eröffnet Fachmarktzentrum in Wittlich

Luxemburg Investment Group (LIG) eröffnet Fachmarktzentrum in Wittlich

Nur sechs Monate nach der Grundsteinlegung wurde heute das Fachmarktzentrum in der Römerstraße 76-78 in Wittlich eröffnet.

Der Immobilienkomplex wurde von der Investmentgesellschaft Luxembourg Investment Group (LIG) in Zusammenarbeit mit dem Projektentwickler STREAM Real Estate realisiert. “Wir freuen uns, dass wir den ambitionierten Zeitplan einhalten und das Angebot für die Bevölkerung nachhaltig verbessern konnten”, sagt Fabian Theis, Managing Director der LIG.

Im Jahr 2015 kaufte die LIG das 12.125 Quadratmeter große Grundstück, das im innerstädtischen Konver- sionsgebiet Vitelliuspark in Wittlich liegt, von den örtlichen Stadtwerken. In enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Wittlich und der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich wurde Baurecht geschaffen. Es sind Einzelhandelsimmobilien mit einer Bruttofläche von 3.500 Quadratmetern mit 110 Parkplätzen entstanden. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 8,5 Millionen Euro, die von der LIG als Bauherr aufgebracht wurden. Die Immobilie wird im Bestand der LIG verbleiben. Realisiert wurde das Projekt von der Firma KIZ GmbH als Generalunternehmer. Mieter sind der Lebensmitteleinzelhändler Netto Marken Discount, das Matratzengeschäft Matratzen Concord sowie die Fast-Food-Kette Burger King und Dunkin' Donuts.

Vladimir Volkov, Vorstand der LIG, ist überzeugt vom langfristigen Erfolg des Fachmarktzentrums in Wittlich: “Die Lage ist perfekt. Konzeption und Nutzung werden den Anforderungen der Zukunft gerecht.” Schließlich sei die Zentralität der 18.750-Einwohner-Stadt Wittlich mit 221 überdurchschnittlich. Fotomaterial stellen wir Ihnen bei Interesse gerne zur Verfügung.

 






Stand: 26.04.2016
Luxembourg Investment Group S.A. legt Grundstein für Fachmarktzentrum in Wittlich

Luxembourg Investment Group S.A. legt Grundstein für Fachmarktzentrum in Wittlich

Erweiterung des Einzelhandelsangebots im Vitelliuspark in Wittlich

Wittlich/Luxemburg, 26. April 2016 – Heute wurde der Grundstein für ein Fachmarktzentrum an der Römerstraße 76–78 in Wittlich gelegt. Im Vitelliuspark, einem ehemaligen Kasernengelände, entwickelt der Investor Luxembourg Investment Group S.A. gemeinsam mit dem Entwicklungs- und Vermarktungspartner Stream Real Estate S.A. eine Einzelhandelsimmobilie mit rund 3.650 Quadratmeter Bruttofläche sowie gut 110 Stellplätzen. Das Projekt erfordert eine Investition in Höhe von rund 8,5 Millionen Euro, die von der Luxembourg Investment Group S.A. als künftigem Eigentümer der Immobilie aufgebracht wird.

Die Fertigstellung ist für Anfang November 2016 geplant. Damit erweitert sich das Angebot im Vitelliuspark um einen Lebensmitteldiscounter (Netto Marken-Discount) und einen Matratzenmarkt (Matratzen Concord) sowie um einen Burger King und ein Dunkin’ Donuts als gastronomische Einrichtungen.

Der südlich an die Innenstadt angrenzende Vitelliuspark in Wittlich ist ein ehemaliges Kasernengelände. Der Vitelliuspark verfügt über 4,5 Hektar Gewerbeflächen und 4.360 Quadratmeter Mischgebiet. Das Gebiet, das sowohl innerstädtisch als auch aus dem Umland gut zu erreichen ist, bietet großflächigen Einzelhandel, gastronomische und Freizeiteinrichtungen sowie eine Kindertagesstätte, die fußläufig von den Neubaugebieten sowie den bereits vorhandenen Wohngebieten zu erreichen ist. Die Stadt Wittlich hat gut 18.000 Einwohner, im Einzugsgebiet leben rund 100.000 Menschen.

 











ENGAGEMENT
  • Sponsoring Peterhof Dressur Gala, Perl-Borg

    10. - 13. September 2015

    Die LIG unterstützte eines der schönsten internationalen Dressurturniere in Deutschland: die Peterhof Dressur Gala. Rund 10.000 Besucher fanden den Weg in das saarländische Perl-Borg. Auf der Reitanlage von Professor Edwin Kohl und Arlette Jasper-Kohl präsentieren sich unter anderem Championatsteilnehmer wie Isabell Werth, Kristina Sprehe oder Dorothee Schneider. Auch Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, gab sich die Ehre.



KONTAKT

Luxembourg Investment Group (LIG) S.A.

19, rue de Bitbourg
L-1273 Luxembourg
Grand Duchy of Luxembourg
Tel: +352 26 33 23 40
Fax: +352 27 84 86 89
E-Mail: lig@lig-re.com

R.C.S. B 161877
Amtsgericht/Stadt: Luxembourg